Chronik

Geschichte:
Im badischen Bauland liegt am Oberlauf der Erf das Dorf Gerichtstetten, seit Jahrhunderten Grenzdorf an der Wasserscheide zwischen Neckar und Main. Ersterwähnung im Jahr 1214 als Gerrichissteten. Bei Gerichtstetten war schon vor der christlichen Zeit im benachbarten sogenannten Zimmerwald eine Siedlung wahrscheinlich keltischen Ursprungs, die ehemals als früheste ihrer Art in Süddeutschland galt. Durch die fortschreitende Forschung ist sie eine von vielen erwiesen – Viereckschanzen – keltischen Ursprungs.